Mitgliedschaft - DJJA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kampfsportgemeinschaften
Die Aufnahme von natürlichen Personen (Einzelpersonen), als außerordentliches Mitglied, ist in den jeweiligen DJJA-Kampfsportgemeinschaften
möglich und bedarf eines schriftlichen Eintrages in einer Tabelle, der einem schriftlichen Antrag gleicht.

DJJA-Aufnahmen natürlicher Personen in DJJA-Kampfsportgemeinschaften erfolgen auf schriftliche Anfrage an den jeweiligen DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsidenten, der die Anfrage an das geschäftsführende DJJA-Präsidium weiterleitet!
Stimmt dies positiv zur Anfrage, wird ein Vorwort (gleichzeitig Belehrung) und eine Tabelle versandt oder auf einer DJJA-Veranstaltung zur Unterschrift gegeben!
Erst mit Eintrag und Unterschrift in der Tabelle besteht der formelle Antrag auf außerordentliche Mitgliedschaft in der DJJA e.V.!

In der Regel erfolgen bei Aufnahmen Graduierungsüberträge die der DJJA-Präsident entscheidet (auch das DJJA-Passwesen trägt bis 2. Kyu ein, nach vorheriger Zustimmung des DJJA-Präsidenten).
 
Bei Aufnahmen von natürlichen Personen (Einzelpersonen) sendet der jeweilige DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsident die Tabelle mit je zwei Passbildern und Graduierungen an das geschäftsführende DJJA-Präsidium, welches die Unterlagen zum Verbleib an das DJJA-Passwesen sendet!
Das DJJA-Passwesen informiert den jeweiligen DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsidenten über die Aufnahme (nach Beschluss des geschäftsführenden DJJA-Präsidiums). Der jeweilige DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsident informiert dann das neue Mitglied (natürliche Person / Einzelperson) schriftlich!
Der DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsident versendet den DJJA-Budo-Pass, es sei denn, das DJJA-Passwesen macht dies freiwillig (in vorheriger Absprache mit dem jeweiligen DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsidenten)!
 
Der DJJA-Mitgliedsbeitrag beträgt 15,- € / jährlich (... unabhängig davon, wann im Aufnahmejahr eingetreten wurde).
Inbegriffen ist im Aufnahmejahr der Budo-Pass der DJJA e.V. (inklusive Jahressichtmarke) und in den Folgejahren dann nur noch die aktuelle Jahressichtmarke.
 
Über alle Aufnahmen setzt das DJJA-Passwesen den DJJA-Schatzmeister in Kenntnis, der DJJA-Schatzmeister zieht die jährlichen DJJA-Mitgliedsbeiträge ein!
 
Die DJJA-Mitgliedschaft endet bei fehlenden DJJA-Mitgliedsbeiträgen im laufenden Geschäftsjahr über Ausschluss-Beschluss durch das geschäftsführende DJJA-Präsidium!
 
Grundsätzlich werden DJJA-Mitgliedsbeiträge bei Ausschluss, Austritt oder Tod nicht durch die DJJA e.V. zurückgezahlt!
 
Natürliche Personen (Einzelpersonen) können als außerordentliches Mitglied der DJJA e.V. jederzeit durch das geschäftsführende DJJA-Präsidium, bei nachvollziehbarer Begründung oder Verletzung der Satzung, aus der DJJA e.V. ausgeschlossen werden (jeglichen Widerruf lehnt die DJJA e.V. auf Grund ihrer unantastbaren freien Willensentscheidung ab)!
 
Natürlichen Personen (Einzelpersonen) können zu jeder Zeit den Austritt über einen formlosen Antrag an das geschäftsführende  DJJA-Präsidium schriftlich beantragen.
Bei durch das geschäftsführende DJJA-Präsidium beschlossenen Austritt informiert der DJJA-Geschäftsführer (DJJA-Vizepräsident) das DJJA-Passwesen und den jeweiligen DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsidenten.
Der jeweilige DJJA-Kampfsportgemeinschafts-Präsident teilt dem Antragsteller den beschlossenen Austritt (mit oder ohne Auflagen ) schriftlich mit.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü